Daeron

Danke an Avery Riardonna Roberta, für ihren Nachforschungsbericht.

Daeron, letzter Prinz Kavals aus dem Hause der Ageniden, war als mächtiger Befehlshaber und großer Held bekannt. Er führte erfolgreiche Kriege gegen Orkhorden und die Truppen von Vaar. Seine größte Tat war jedoch die Reise ins Riesengebirge, wo er nur von seinem Pegasus Silbermähne unterstützt eines der mächtigsten Monstren erschlug und dabei die Waffe der Kreatur erbeutete: Das Schwert der Stürme, von dem die Legende sagt, dass Toshar selbst es geschmiedet hatte. Daeron wurde trotz seiner Taten vom neuen Herrschergeschlecht, den Convalas, aus dem Reich verbannt, nachdem er selbstlos auf die Krone verzichtet hatte. Der nun heimatlose Prinz reiste nach einigem Umherirren nach Cyrani, wo er all seine Anhänger zu sich rief. Viele hunderte erschienen und brachten auch ihre Familien mit. Daeron berichtete ihnen von seiner Vision: Die Wildlande zu erreichen und dort ein neues, strahlendes Reich zu gründen, welches in alle Ewigkeit überdauern wurde. So stark war die Kraft von Daerons Persönlichkeit, dass keiner seiner Anhänger an seinem Vorhaben zweifelte, auch wenn viele Außenstehende meinten, er habe den Verstand verloren, und ihn von da an den „wahnsinnigen Prinzen“ nannten. Daeron gab seine gesamten Reichtümer aus, um eine gewaltige Flotte bauen zu lassen. Etwa fünfzig Schiffe aller Macharten wurden erschaffen, allen voran die „Agenides“, das mächtige Flaggschiff, welches mit ein paar weiteren Cyranischen Galeassen nicht nur perfekt gebaut, sondern auch mit potenter Magie geschützt wurde. Daeron gab seinem engen Freund, dem Helden Marcellus Aggo, auch bekannt als „Aggo der Riese“, Befehl über das Flaggschiff. Zweitausend Männer, Frauen und Kinder stachen in See…und verschwanden für immer aus den Annalen der Geschichte von Arbon.

Der überwiegende Großteil der Truppen Daerons waren Menschen auf Kaval, aber teilweise mischten sich auch Halbelfen und einige Elfen in ihre Reihen, allen voran die mächtige waldelfische Druidin Illuva. Daeron hatte etliche menschliche Magier, Priester und Paladine in seinen Reihen. Diese wurden angeführt von einem Zauberer namens Baktros, von dem man sagt, dass er der mächtigste Kampfmagier war, den Kaval jemals hervorgebracht hat. Bis jetzt wurde davon ausgegangen, dass diese gesamte Flotte vom Kraken vernichtet wurde, vor allem, weil drakonische Schiffe die zerfetzten Trümmer mehrerer Galeassen im Meer treiben fanden, nur einige Wochen nach Daerons Abreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.